Sonntag, 12. Juni 2016

Kong - ein Klassiker neu entdeckt

Liebe Kunden,
nachdem das Wetter heute eher so "naja" war, habe ich mich für euch online auf die Suche nach tollen Indoor Beschäftigungen für Hunde gemacht.
Dabei habe ich einen Klassiker neu entdeckt: den Kong!
 
Fast in jedem Haushalt liegt er in irgend einer Ecke oder Schublade, doch dafür ist er eigentlich viel zu schade! Denn so ein Kong bietet ganz schön viele Möglichkeiten eure Hunde zu beschäftigen.
 
In den kommenden Tagen werde ich euch immer mal wieder einen Kurz-Tipp, ein Rezept oder Infos zum Thema Kong Nutzung posten.
 
Heute: Kong - Basics
 
# 1 - Was ist ein Kong ?
 
Der klassische Kong ist ein Naturkautschuk Spielzeug, welches aus 3 kegelförmig aufgebauten Ringen besteht. In der Mitte befindet sich ein Loch, welches man mit allem füllen kann, was das Hundeherz begehrt.
 
# 2 - Was mache ich mit einem Kong?
 
Ein Kong lässt sich vielfältig einsetzen. Man kann ihn als Spielzeug werfen, als Dummy verstecken oder einfach mit Futter füllen und als Beschäftigung anbieten. Ihr übt gerade mit euren Hund das allein bleiben? Prima - ein Kong kann euch dabei helfen! Egal ob bei Trennungsstress, Panik beim Autofahren oder beim Antijagdtraining, überall gibt es Einsatzmöglichkeiten für dieses Spielzeug.
 
# 3 - Welcher Kong ist der Richtige für mich?
 
Mittlerweile gibt es viele verschiedene Kongs und Kong Nachbildungen. Ich kann nur für den Orginal Kong sprechen, da ich nur diesen des Öfteren nutze. Kongs gibt es in verschiedenen Größen und in verschiedenen Härtegraden. Bitte wählt den Kong lieber zu groß als zu klein (auf den Packungen steht drauf für wie viel Kilo Hund der Kong geeignet ist) und bei erwachsenen Hunden auch besser zu hart als zu weich.
 
Es gibt die "normalen" Kongs in rot, die harten Kongs in schwarz und weitere Modelle für Welpen und Senioren. Kongs bekommt ihr quasi in jedem Zoogeschäft bzw. in jeder Tierabteilung. Ein Kong kostet, je nach Größe, 10-20 Euro und bei guter Pflege hält er ein Hundeleben lang.
 
# 4 Ist das Ding also eine Wunderwaffe?
 
Nein ;) Und ich bekomme auch keine Provision für den Verkauf :D Dennoch gehört ein Kong für mich schon fast zur Grundausstattung. Nachdem meine Hündin (s. Bild) vor einigen Monaten fast an einem Stück getrocknetem Fleisch erstickt wäre (mein gieriges Flauschi...) ist es für mich noch wichtiger als zuvor, dass ich meine Hunde mit Kausachen nicht unbeaufsichtigt lasse. Also ist der Kong (fast) die einzige Option für mich, wenn ich Futter-Beschäftigung möchte, während ich nicht da bin.
 
Ihr wollt mehr über den Kong wissen? Dann folgt ihr uns am Besten auf Facebook oder schaut hier immer mal wieder rein.
 

 

# 5 Was und wie fülle ich einen Kong ?

 

Theoretisch kann man alles reinpacken was irgendwie klebt ;)
Leberwurst, Quark, Nassfutter, Käse Obst, Gemüse, aufgequollenes Trockenfutter etc. pp

Es gibt tatsächlich echte Anleitungen wie man am Besten welche Art von Lebensmitteln und Futter in den Kong stopfen kann. Ich denke, man braucht daraus keine Wissenschaft zu machen. Was klebt, hält länger - je trockener es ist, desto schneller fällt es raus. So kann man die Schwierigkeitsstufe sehr gut variieren. Achtung! Füllt den Kong zunächst so, dass der Hund schnellen Erfolg hat. Es bringt nichts wenn der Kong zu schwierig gefüllt ist und euer Vierbeiner nach einigen Minuten arbeit ohne Lohn beschließt, dass er doch lieber etwas anderes tun möchte. 

Wenn ihr einen Teil des Futters in den Kong packt, dann zieht das bitte - je nach Statur eures Lieblings - an der Tagesration eurer Hunde ab. Füttert bitte nicht die ganze Tagesration über einen Kong oder andere Varianten bei denen sich der Hund das Futter erarbeiten muss. Einen Teil des Futters sollte euer Hund immer "For Free" bekommen. 

 

# 6 Rezeptvorschläge

  1. Scheiblettenkäse von innen in den Kong bappen
  2. Mit dem Finger Leberwurst, Quark oder Ähnliches verteilen
  3. Nassfutter in den Kong füllen und am Ende mit einem Hundekeks verschließen
  4. Den Kong am Ende mit einem Stück Pansen, das heraus schaut, einer Karotte oder Ähnlichem verschließen, diese Variante ist vor allem für Beginner super, da die Hunde so sofort Erfolg beim "Kong-aufessen" haben. 
  5. Spaß mit Grünzeug: Obst und Gemüse kleinschnibbeln und die Öffnung mit einer vermatschten Banane verschließen
  6. Eine Kombi mit Grünzeug, Leckerchen, Wienerle und Co - Hunde sind da nicht so, also haut rein was die Küche hergibt :D 

# 7 Kong - eine coole Sache

In den nächsten Tagen bekommen wir wieder 30 Grad und mehr. Auch hier gibt es eine Kong Variante die für Abwechslung sorgt.
Euer Hund kennt den normal gefüllten Kong und findet ihn toll? 
Dann friert doch den Inhalt mal ein :)
Natürlich könnt ihr theoretisch auch so etwas wie Brühe oder andere sonst eher zu flüssigen Sachen gut damit einbinden. Auch hier könnte man zBsp ein Stück Pansen mit einfrieren, so das der Hund einen Teil des Snacks gleich erreichen kann - denn den gefrortenen Teil muss er sich hart erarbeiten ;)
Aus diesem Grund solltet ihr diese Variante nur nutzen, wenn euer Hund wirklich Spaß daran hat, den Kong auszuschlecken, denn ansonsten wird eurem Vierbeiner der Frozen-Kong zu schwierig sein.

 

Und habt ihr es schon getestet?
Dann schickt mir eure Rezepte, Erfahrungen und Bilder. Wenn ihr möchtet, veröffentliche ich die Bilder hier und auf meiner FB Seite.
Ich freue mich auf eure Kong-Hund-Bilder und Kommentare :)

 

 

 

 

Noch Fragen? Rufen Sie uns an!   Telefon: 0171 488 75 28

Franziskus Hundeland
Weil am Rhein
Tel. 0171 488 75 28

Franziskus Hundeland | Alemannenstraße 41 | 79689 Maulburg | Tel 0171 488 7528 | kontakt@franziskus-hundeland.de

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos.

Einverstanden