Sonntag, 25. Dezember 2016

Franziskus Hundeland Adventskalender

Adventskalender Tag 24 - 24.12.16


Liebe Kunden,
heute ist es soweit, es ist Weihnachten.
Ich möchte den diesjährigen Adventskalender mit einem kleinen Gewinnspiel beenden und mich bei euch für das tolle Feedback der letzten 24 Tage bedanken. Ich hoffe ihr hattet auch viel Spaß mit dem Kalender.
Und da heute Weihnachten ist, könnt ihr etwas gewinnen und zwar eine Mobility Stunde beim Franziskus Hundeland.
Was müsst ihr dafür tun? 
1) Lasst ein Gefällt mir auf dieser Seite
2) Postet ein Foto eurer Liebsten unter diesen Beitrag 
Die Stunde könnt ihr dann einlösen, sobald der Frost etwas weg ist und wir wieder mit Mobility Kursen starten können.
An dieser Stelle bleibt mir nur, euch euren Familien und natürlich auch euren Vierbeinern wunderschöne, ruhige und besinnliche Festtage zu wünschen.

 

Alles Liebe
Eure Helga 

Das Bild hinter dem heutigen Türchen zeigt Jessie,sie ist seit 8 Jahren im Tierheim Weil am Rhein. Sie ist ein ganz besonderer Hund und trotz ihres hohen Alters kann man sie manchmal ür kleine Späße wie Weihnachtsmützen-Shootings begeistern 

Das Gewinnspiel geht bis zum 26.12.16 um 23:59Uhr, dann werden die Gewinner hier per FB benachrichtigt. Weitere Infos findet ihr in den AGBs ( http://www.franziskus-hundeland.de/…/AGBs-Adventskalende…/74 )



Adventskalender Tag 23 - 23.12.16

Liebe Kunden,
nachdem wir uns gestern ja damit befasst haben, wie ich meinen Hund auch ohne mich beschäftigen kann, versteckt sich hinter dem heutigen Türchen des Adventskalenders eine Idee für gemeinsame Aktivitäten.
Wer kennt das nicht? Es gibt soooo viel zu üben und zu trainieren, man muss nur anfangen...und genau das macht man oft nicht. Weil man nicht recht weiß wo oder einfach gerade keine passende Idee hat. Ab sofort gibt es dafür keine Ausreden mehr 
Die Idee ist zwar nicht von mir aber sie ist so genial, das ich sie euch nicht vorenthalten möchte! Man nehme ein Glas, einen Karton oder irgend ein anderes Gefäß, ein Blatt Papier und einen Stift (oder einen PC+Drucker...das geht natürlich auch).
Dann schreibt ihr alle Übungen die ihr kennt, alle Übungen die ihr gerne machen würdet und alles was euch einfällt auf kleine Zettelchen. Die Werft ihr dann in euren Behälter. Schütteln und fertig. Immer wenn ihr etwas üben möchtet, zieht ihr 2-3 Übungen, erledigt die im Laufe des Tages und legt die Zettel wieder zurück. 
Übungen die ihr schon aus dem FF beherrscht, könnt ihr später aussortieren und natürlich könnt ihr auch neue Übungen dazu packen, so wie ihr es eben braucht. 
So ist gewährleistet, dass es euch nicht langweilig wird aber ihr dennoch auch viele Wiederholungen der einzelnen Übungen habt.
Ich wünsche euch viel Spaß beim ausprobieren 

Ach jaaa...fast hätte ich es vergessen Alle meine Kunden die mir bis zum 26.12 um 23:59 Uhr eine PN oder Email schreiben bekommen eine Vorlage von mir zugeschickt mit vielen Übungen die ihr bereits aus unseren Welpen und Junghundekursen kennt. Die müsst ihr dann nur noch ausdrucken, ausschneiden und ergänzen.

 



Adventskalender Tag 22 - 22.12.16

Liebe Kunden,
heute gibt es mal wieder ein leckeres Weihnachtsrezept für eure Hunde. Wie ihr auf unserem Blog sicher schon gelesen habt, ist es sehr wichtig, dass eure Hunde auch and en Festtagen ausreichend ausgelastete sind.

Doch vor lauter Familie, Heiligabend und Co bleibt dafür oft nicht so viel Zeit. Aus diesem Grund findet ihr heute ein extrem leckeres Kong Rezept in unserem Kalender. So könnt ihr euren Hund an Weihnachten auch mal länger beschäftigen, während ihr mit den Festivitäten beschäftigt seid :)

Ihr braucht:
Einen Kong, einen Markknochen, evtl. ein paar kleine Leckerli, Reis, Nudeln, Gemüse (was auch immer in der Küche übrig ist)

Löst nun das Mark aus dem Knochen und erwärmt es langsam in einem Topf. Das flüssige Mark füllt ihr in den Kong (das kleine Loch vorher verschliessen...). Nun füllt ihr die Zusatz-Goodies in den Kong und lasst alles erkalten.
Das war es schon :)
Nun wartet euer Kong im Kühlschrank auf seinen Einsatz.

 


 


Adventskalender Tag 21 - 21.12.16

Liebe Kunden,
heute möchte ich mich eine Frage widmen, die mir in meinen Kursen immer wieder begegnet:
Soll ich meinem Hund ein Mäntelchen kaufen oder ist das unnützer Kram ?

Klare Antwort: Wenn mein Hund friert, bekommt er einen Mantel. Egal ob ich es schick finde oder nicht. Wir haben hier zwar meistens keine extremen Witterungen aber dennoch gibt es viele Hunde die hier frieren.

Vor allem junge, alte und kranke Hunde sind betroffen. Aber natürlich auch sehr kleine Hunde oder solche, deren Fell nicht für diese Witterungen gemacht ist.
So gibt es auch viele große Hunde die durchaus frieren und es ist sicher keine Schande, diesen dann einen Mantel anzuziehen.

Ja, Wölfe tragen keine Mäntel und auch die Vorfahren unserer hatten keine. Aber unsere Hunde leben im Haus, ihr Fell stellt sich also auf Wärme ein, sie sind ja auch nur wenige Stunden am Tag draußen. Auch in unseren Breitengraden sah Hundehaltung vor einigen Jahrzehnten noch ganz anders aus, die Hunde lebten die meiste Zeit draußen, im Stall, auf dem Hof oder in Zwingern. Hier konnten sie entsprechendes Winterfell bilden und haben sich dann natürlich der Witterung angepasst. 

Außerdem sind die Hunderassen wir wir teilweise halten einfach nicht für diese Witterungen gemacht. Zierliche Windhunde, winzige Chihuahuas und sonstige Hunde mit sehr kurzem Fell sind einfach nicht Nässe und/oder Kälte gemacht. Ebenso Rassen ohne Unterwolle, Hunde die keine Haare verlieren. Ein Bolonka oder Malteser zum Beispiel mag lange Haare haben aber sie schützen ihn kaum vor Kälte. 

Natürlich kommt es auch etwas darauf an, was ich mit meinem Hund mache. 
Wenn ich einen 30 Minuten-Power-Walk bei 3 Grad mache, dann braucht mein Hund eigentlich keinen Mantel. 
Wenn ich aber einen 30 Minuten Pipi-Spaziergang bei 3 Grad, an der Leine, incl. 20 Minuten mit der Nachbarin quatschen, vor mir habe, dann wäre ein Mantel eine gute Idee.

Mittlerweile gibt es eine große Auswahl von Hunde-Mänteln. Egal ob bunt, schlicht oder mit viel Bling-Bling, es ist also für jeden Geschmack etwas dabei.

Auf dem heutigen Foto seht ihr Beni und Minnie, die beiden süßen Mäntelchenträger von Lisa - der Beweis, das Mäntelchen gut aussehen können 

In diesem Sinne wünsche ich euch einen schönen Mittwoch und vielleicht findet der ein oder andere Hund am Wochenende ein Mäntelchen unter dem Tannenbaum


 
Adventskalender Tag 20 - 20.12.16
 
Liebe Kunden,
heute starten wir mit einem kleinen Gedicht in den Tag:
 
Die alte Dame und ihr Pudel
 
Gemeinsam humpeln sie nach Hause,
Der alte Pudel und Frau Bause.
So viele Weihnachtsfeste zusammen allein,
Wo mag nur der Rest der Familie sein.
Auch wenn alle Welt den Kontakt versäumt,
Der Hund der bleibt als treuer Freund.
(Verfasser unbekannt)
 
Warum ich dieses Gedicht gewählt habe? Wir haben in unserem Adventskalender nun schon so oft über Welpen gesprochen, dass ich gerne auch mal ein Plädoyer für alte Hunde halten würde.
 
Ihr alle kennt inzwischen unsere Rena, Rena ist geschätzt 13 Jahre alt. Ihre Vergangenheit war düster. Erst als sie vor 6 Jahren zu uns kam,lernte sie kennen, was es heisst das Leben zu genießen. Trotz dessen, dass damals viele gesagt haben, dass sie sich niemals wie ein normaler Hund benehmen wird, hat sie im Jahre alles, aber wirklich alles gelernt, was sie für ihr Leben braucht. Sie wurde stubenrein, sie lernte das Menschen ihr nicht nur schlechtes wollen, sie lernte andere Hunde kennen und mögen und zu guter Letzt lernte sie wie schön es ist in einem Rudel zu leben.
 
Inzwischen ist sie leicht "senil" und vergisst manchmal wo wir sind. Sie braucht deutlich länger, als alle anderen für ihre kurzen Wege. Sie nimmt sich die Zeit die sie braucht und die bekommt sie auch, denn sie ist alt.
Sie hat immer mehr Wehwehchen, hört und sieht nicht mehr so gut doch in ihrem Herzen ist sie die treuste Seele.
 
Sie ist immer da ohne sich aufzudrängen. Sie begleitet uns wie ein Schatten.
 
Ja, ein alter Hund ist manchmal eine Last. Denn er "funktioniert" nicht mehr so wie davor. Aber ein alter Hund ist so viel mehr. Er gibt so unglaublich viel zurück. Seine Lebenserfahrung, seine Erfahrenheit machen ihn zu einem idealen Begleiter.
 
Kurz: ein alter Hund ist eine absolute Bereicherung für eine Familie oder ein Rudel und ich bin dankbar für jeden Tag, den ich mit unserer alten Dame noch habe
 
Wie ihr vielleicht gemerkt habt, ist der heutige Tag ein nachdenklicher. Aber ich denke, auch das gehört in die Adventszeit. Zeit nachzudenken, sich zu besinnen. Gerade heute fand ich das angemessen.

 

 

 

 

Adventskalender Tag 19 - 19.12.16 

Liebe Kunden,
ich weiß, dass ihr alle schon mehr oder weniger Hunde bei euch zu Hause habt. Dennoch möchte ich heute mal 2 Hunde vorstellen, die auf ein zu Hause warten. Spike und Mucki wurden vor einigen Tagen wegen Überforderung und Zeitmangel im Tierheim Weil am Rhein abgegeben. Ich habe die 2 Süßen kennen gelernt und ich kann mir kaum vorstellen, dass sie der Grund für die Abgabe sind. Sie sind extrem lieb, sie finden Menschen klasse (auch Kinder), sind katzenverträglich und auch sonst habe ich nur positives gehört. Natürlich sind es 2 Jungs und die zickeln auch mal etwas aber alles im grünen Bereich. 

Also haben Spike und Mucki recht unverschuldet ihr zu Hause verloren...Weil sich die Lebensumstände der Besitzer geändert haben. Nun sitzen sie gemeinsam im Tierheimboot und dieses möchten sie auch gerne zusammen verlassen. Sie waren schon immer zusammen...Doch einen Platz für 2 Hunde zu finden ist nicht so einfach...

Vielleicht weiß ja jemand etwas, der jemanden kennt, der jemanden kennt...ihr wisst schon 

Aus diesem Grund teile ich euch heute diesen Link. Dort findet ihr alle weiteren Infos zu Spike und Mucki :)

 

Adventskalender Tag 18 - 18.12.16

Liebe Kunden,
heute ist es schon soweit, die 4. Kerze am Adventskranz darf angezündet werden. Wir möchten euch heute noch ein letztes Mal ein Unternehmen rund um den Hund vorstellen.

Und zwar die BARF-Lounge in Laufenburg. Isabel Höntzsch hat sich dort ein kleines Paradies für Barfer geschaffen. Doch auch Hundehalter die ihre Hunde nicht mit Rohfutter versorgen, werden bei Isabel fündig. Es gibt auch hochwertiges Dosenfutter, Futterzusätze (Öle, Kräuter), Accesoires für Hund+Halter und jede Menge tolle Kausachen für eure Vierbeiner :)

Auch wenn Laufenburg für die meisten nicht gerade um die Ecke ist, lohnt es sich, mal vorbei zu schauen. Isabel liefert ihr hochwertiges Rohfutter auch regelmässig in Richtung Weil/Lörrach.

Und, ganz wichtig: Isabel hat mehrere Ausbildungen gemacht, sie ist mehrfach zertifizierte Ernährungsberaterin für Hunde und Katzen, Tier-Myko-Beraterin, sie kennt sich mit Phytotherapie aus und bildet sich auch sonst regelmässig fort. Momentan macht Isabel Höntzsch noch eine Weiterbildung zur Tierheilpraktikerin :)
Sie ist somit für Fragen rund um das Thema barfen mehr als qualifiziert und erstellt auch entsprechende Ernährungspläne.

Als Überraschung für euch, hat Isabel einen 10 Euro Gutschein in unseren Adventskalender gepackt.

Was ihr dafür tun müsst?
1) Die Seite unserer Hundeschule mit Gefällt mir markieren (https://www.facebook.com/Franziskus-Hundeland-826019260793463/)
2) Die Seite der Barf Lounge mit gefällt mir markieren (https://www.facebook.com/BARF-Lounge-150083141852777/?fref=ts)
3) Kommentiert diesen Beitrag (auf FB) und schreibt uns, warum ihr den Gutschein gerne gewinnen möchtet

Der Gewinner wird am 24.12 von mir ausgelost und per FB angeschrieben.

Die AGB´s zum Gewinnspiel findet ihr hier:
http://www.franziskus-hundeland.de/News/$/AGB´s-Gewinnspiel-Adventskalender-2016/73



Adventskalender Tag 17 - 17.12.16

Liebe Kunden,
auf unserem Blog konntet ihr schon etwas über seriöse Züchter und was diese ausmacht lesen. Heute widmen wir uns der anderen Seite der Medaille, dem Welpenhandel.

Fast jeder hat schon davon gehört aber was steckt wirklich dahinter und vor allem, wie kann ich Welpenhandel erkennen und was kann ich dagegen tun.

Was ist Welpenhandel?
Als Welpenhandel wird der Handel mit Welpen bezeichnet, die unter schlimmsten Umständen aufgewachsen sind, nur um maximalen Profit aus den Tieren zu schlagen. Oftmals befinden sich die Zuchtstätten im Ausland, sicher gibt es sie auch in Deutschland. Die Welpen sind meistens deutlich billiger, als solche von seriösen Züchtern und locken somit Schnäppchenjäger an. Allerdings gibt es auch Welpen, die hier zu sehr hohen Preisen verkauft werden, mit angeblichen Papieren aus angeblichen deutschen Zuchten, ihre Herkunft ist dennoch höchst unseriös.

Neben typischen Erbkrankheiten haben solche Welpen oft starke psychische Defizite. Sie werden zu früh von der Mutter getrennt, falsch oder gar nicht geimpft, sind unter schlimmsten Zuständen aufgewachsen und erfahren keinerlei Prägung, wie man es sich wünschen würde. Auch für die Elterntiere ist dies ein niemals endendes Martyrium. De Mütter leben auf engstem Raum, oftmals dunklen, feuchten Boxen in denen sie ihre Welpen alleine zur Welt bringen. Sie werden am laufenden Band gedeckt und wenn die "Produktionsrate" sinkt,werden sie entsorgt. Einen Einblick in das Leid der s.g. Vermehrerhunde findet ihr hier.

Außerdem sind solche Welpen oft schwer krank. Egal ob Parvovirus oder andere schlimme Krankheiten, oftmals stecken die Besitzer solcher Welpen nach dem Kauf ein vielfaches der Summe, die ein "gesunder Welpe" gekostet hätte in den Tierarzt...

 

Wie kann ich Welpenhandel erkennen?
Ein seriöser Züchter züchtet in der Regel nur 1 oder max. 2 Rassen. Hunde mehrerer Rassen sind immer ein Indiz für gewerblichen Handel in irgendeiner Form.

 

Ihr dürft die Welpen (mehrfach) besuchen und man wird euch alle Fragen beantworten.

 

Ihr könnt bei euren Besuchen die Mutter sehen und sie geht liebevoll mit den Welpen um und kümmert sich um sie (Achtung: oft werden "Scheinmütter" eingesetzt, diese werden potenziellen Kunden gezeigt. Das es aber nicht ihre eigenen Welpen sind, kümmern sie sich in aller Regel nicht um sie und lassen sie nicht säugen.

 

Ein seriöser Züchter wird euch auch Fragen darüber stellen, wie ihr lebt um sicher zu gehen, dass der Hund gut untergebracht ist.

 

Die Ausweispapiere der Hunde passen zur Geschichte (ein deutscher Hund von einem deutschen Züchter sollte keine Stempel von einem Arzt aus Ungarn/Rumänien etc.im Pass haben)

 

Wie sehen die Welpen aus? Sind sie munter und fit? Oder sehen sie krank aus? Sind sie zu dünn? Tränen die Augen? Sind sie regelmässig entwurmt? Gibt es dazu Belege?

 

Völlig Abstand solltet ihr von Welpen nehmen, die an Bahnhöfen, Raststätten etc verkauft werden oder die man euch einfach so vorbei bringt (ohne das ihr beim Züchter gewesen seid)

 

Leider gibt es inzwischen auch (angebliche) Tierschutzvereine die mit Welpen versuchen Geld zu machen.

 

Was kann ich gegen Welpenhandel tun?

Wenn ihr euch einen Welpen zulegen wollt, informiert euch!

 

Prüft die o.g. Punkte. Seid ihr euch unsicher? Dann holt euch eine zweite Meinung ein. Frage beim örtlichen Veterinäramt oder Tierschutzverein ob etwas bekannt ist, nehmt den Hundetrainer eures Vertrauens mit zur Besichtigung.

 

Teilt euer Wissen im Bekanntenkreis. Sprecht darüber, dass es so etwas gibt und wie man damit umgehen sollte. Je weniger solcher Welpen verkauft werden, desto unattraktiver wird das "Gewerbe" für die Welpen Mafia

 

 

Viele namhafte Organisationen haben sich inzwischen mit dem Thema beschäftigt.

Weitere Informationen findet ihr hier:

FAQ Welpenhandel Tierschutzbund

Infoflyer Welpenhandel Tierschutzbund

Aktion gegen Welpenhandel von Vier Pfoten

Hier noch ein kurzes Video zum Thema 



Adventskalender Tag 16 - 16.12.16

Liebe Kunden,
heute habe ich mal wieder etwas nur für meine Kunden 

Ich werde oft angesprochen, ob ich einen passenden Gassipartner für einzelne Hunde habe.
Ich gehe dann immer in meinem Kopf durch und versuche, mir etwas passendes einfallen zu lasen und vermittle dann per Email/Whats App. 

Ich würde das gerne in Zukunft etwas ausbauen.

Also habe ich mir überlegt, dass ich eien Whats App Gruppe nur für euch eröffne. Die Gruppe ist geschlossen, somit sieht keiner, was ihr dort postet. Alle Kunden die bei mir in den Kursen sind/waren können eine Beitrittsanfrage stellen. 

Ihr könnt dort auch Hundezubehör weiter geben, nach schönen Gassistrecken suchen oder einfach Bilder und Geschichten von euren Vierbeinern posten...
Natürlich wird es auch gelegentlich etwas von uns zu lesen geben 

Alle weiteren Infos, findet ihr in der Gruppe 
Ich bin gespannt und freue mich auf eure Posts, Suchanfragen etc. 

Hier geht es zur Gruppe:
https://www.facebook.com/groups/1837742683164629/



Adventskalender Tag 15 - 15.12.16

Liebe Kunden,

nachdem euch der Artikel über die Mythen in der Welpenerziehung so gut gefallen haben, möchte ich heute einigen allgemeinen Mythen widmen. Leider gibt es viele davon...somit ist der Fundus groß und ich habe mir mal ein paar rausgesucht von denen ich denke, dass sie für euch interessant sind. 

1) Man sollte Trockenfutter füttern, denn es reinigt die Zähne 
Falsch! Habt ihr schon mal gesehen, dass euer Hund das Trockenfutter kaut? Wenn man nicht gerade XL Brocken an XS Hunde verfüttert, dann kauen Hunde Trockenfutter nicht. Sie schlucken es und das ist auch völlig normal. Auch Anti-Schlingnäpfe und der gleichen sind daher nur sinnvoll, wenn man einen Hund hat, der wirklich so schnell frisst, dass er wieder erbrechen muss. 
Zudem weichen viele Menschen das Trockenfutter so oder so ein. Auch Zahnreinigungs-Sticks sind in der Regel eher kontraproduktiv oder wenig zielführend, da sie auf Grund des oft hohen Getreideanteils wieder Zahnbelag fördern. Wenn man etwas für die Zahnreinigung tun möchte, sind natürliche Kauartikel (Rinderohren, gerne mit Fell, Ochsenziemer etc.) eine gute Wahl.

2) Hunde lösen beim Spaziergang alle Konflikte unter sich
Falsch - wobei nein eigtl richtig, die Frage ist nur wie... 
Wenn ich meinen Hund auf der Wiese von 50 anderen Hunden über den Haufen rennen lasse und er sich dann bei Nr. 51 entscheidet, dass er nun wirklich nicht mehr kann und Nr. 51 danach eine blutige Nase hat, dann ist das ja quasi auch den Konflikt unter sich gelöst aber wohl nicht so, wie wir das möchten. Wer seinen Hund (und auch seinen Welpen!) in solchen Situationen immer wieder allein lässt, der muss sich nicht wundern, wenn sein Hund irgendwann seine Entscheidungen selbst trifft. Ich sollte also, gerade in hundereichen Gebieten, auf meinen Hund achten. Ist ihm wohl bei der Sache? Kommt er gut klar mit den anderen Hunden oder ist es ihm zu viel? Und wenn es ihm zu viel ist, dann sollte ich ihm auch helfen und am Besten in Zukunft dafür sorgen, dass solche Situationen zu umgehen...

3) Der Hund weiß genau was er angestellt hat!
Falsch - Wer kennt das nicht? Man kommt nach Hause und trifft auf irgendeinen Gegenstand, der vor 2 Stunden noch anders aussah. Einen Schuh der nun ein 15 Teile Puzzle ist, ein Kissen das zum Schneegestöber mutiert ist oder ähnliches...Wir kommen also in die Wohnung und denken uns was für eine Sch**** da lasse ich meinen Hund mal kurz alleine und dann sowas. Wir schauen dann unseren Hund an und dieser zeigt vermeintlich ein schlechtes Gewissen. In Wirklichkeit spiegelt er nur unsere Körpersprache in diesem Moment und reagiert auf diese. Ihn in dieser Situation zu bestrafen, weil er ja weiß was er getan hat, wäre sehr kontraproduktiv. Beim Hund kommt dann an: Hilfe, mein Mensch kommt mit echt schlechter Laune nach Hause, ich versuche schon ihn mit netten Gesten zu beschwichtigen und dann bekomm ich dafür noch auf die Mütze 

4) Wenn ein Hund Angst hat (zBsp bei Gewitter), muss ich sie ignorieren um sie nicht zu bestärken
Falsch! Wenn ein Hund Angst hat, dann hat er die nicht, weil er uns gerne irgendwie auf die Nerven gehen möchte, sondern einfach weil er Angst hat. Steht eurem Hund in solchen Situationen bei. Das heisst nicht, dass ihr ihn panisch in die Arme nehmen und hektisch streicheln müsst aber ihr könnt bei ihm sein. Geht runter, der Hund kann sich dann Körperkontakt suchen wenn er ihn braucht und ihr könnt zum Beispiel eine Hand auf das Schulterblatt legen oder den Hund leicht an der Brust kraulen. Wichtig ist, dass ihr euch nicht aus der Ruhe bringen lasst und auf Ruhe ausstrahlt. 


Puh Mythen gibt es wirklich viele, mal schauen, vielleicht verstecken sich ja hinter einem anderen Türchen noch ein paar mehr 

Auf dem Bild seht ihr Kira mit - ohne schlechtem Gewissen 

 

 


 

Adventskalender Tag 14 - 14.12.16

Liebe Kunden,
hinter dem heutigen Kalendertürchen verbergen sich zwei Zitate von Dr. Ute Blaschke-Berthold (Dipl. Biologin, Trainerin und Verhaltenstherapeutin). 

“Es ist mehr als bedauerlich, dass Arbeit über positive Verstärkung gleich gesetzt wird mit Bestechung, Futterautomat und Disziplin- und Grenzenlosigkeit. Diese Schlagworte sollte man weniger als Argumente sehen, sondern eher als polemisch eingesetzte Symptome einer tiefgreifenden Unkenntnis!“

und

"Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem oder jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist, sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten"

Ich habe diese Zitate für euch ausgesucht, weil es mir sehr aus der Seele sprichen. Frei nach dem Motto find, wer will, findet Wege, wer nicht will, Ausreden.
Ihr und euer Hund seid ein Team und keine Gegner.
Es gibt immer einen Weg, positive Dinge zu bestärken. Man muss ihn nur finden! 
Also seid kreativ! 
Findet heraus warum er so reagiert wie er reagiert und helft ihm, gute Alternativen für sein unerwünschtes Verhalten zu finden. 
Findet heraus was euer Hund mag und nutzt es für euer Training. 

In diesem Sinne wünsche ich euch einen schönen Tag und bis morgen :)

Ach ja - auf dem Bild seht ihr eine Belohnung für unseren Großen: Schreddern von Gegenständen..in diesem Fall haben wir das dann sehr schnell "getauscht" und statt dessen Leckerlis gesucht 

 


Adventskalender Tag 13 - 13.12.16

Liebe Kunden,

heute geht es nochmal um das Thema Welpen 

Wenn ihr bei uns in den Kursen seid, dann bekommt ihr natürlich viele Infos rund um eurer neues Familienmitglied. Doch zusätzlich zu unserer Welpenmappe und den Infoblättern die ihr gelegentlich bekommt gibt es natürlich noch sooo viel zu wissen und zu lernen.

Die Anzahl der Welpenbücher ist schier unüberschaubar und leider ist es so, dass jeder, der genügend Mittel dafür hat, ein Buch veröffentlichen kann. So trifft man auch mal Welpenbücher in denen so "tolle" Ratschläge zu finden sind wie: Lassen sie ihren Welpen an einen Stromzaun laufen und belohnen sie ihn wenn er, nachdem er einen Schlag bekommen hat, zu ihnen zurück rennt...

Damit euch solche Fehlkäufe erspart bleiben, hier ein Literaturtipp:

Welpenschule von Celina del Amo



Adventskalender Tag 12 - 12.12.16

Liebe Kunden,
heute ist "Halbzeit" bei unserem Adventskalender und den heutigen Tag möchte ich dazu nutzen, mit ein paar Mythen rund um das Thema Welpenerziehung aufzuräumen. 

1) Wenn der Welpe in die Wohnung pinkelt, muss man ihn mit der Nase in den Urin stecken, damit er lernt das man das nicht macht

Falsch - denn wenn ihr den Welpen direkt beim pinkeln erwischt, dann schnappt ihn euch, bringt ihn nach draußen und lobt ihn wen er sich draussen löst. Wenn nicht, wischt die Pfütze kommentarlos auf. Die Nase in den Urin stecken bewirkt in aller Regel, dass der Welpe sich das nächste Mal einfach etwas weiter weg verkrümelt und dann dort still und heimlich sein Geschäft erledigt. Er lernt also nicht, sich zu melden...

2) Wenn der Welpe etwas falsch gemacht hat, dann hilft ein schütteln im Nacken, damit er das nicht wieder macht. Die Hundemutter macht das auch so...

Falsch - zunächst einmal sind wir keine Hunde und können daher nur schwer hündisches Verhalten imitieren. Selbst wenn die Mutter die Welpen im Nacken schütteln würde, könnten wir es also kaum so nachmachen. Im Nacken schütteln hat allerdings etwas mit Beute fangen und totschütteln zu tun und nicht mir Erziehung zwischen Mutter und Welpe. Eine Hündin trägt ihre Welpen zum Beispiel von A nach B indem sie sie im Nacken packt, sie schüttelt sie dabei aber nicht. Wenn wir also unseren Welpen am Nacken packen und schütteln, weiß dieser überhaupt nicht, um was es überhaupt geht. Auch Begriffe wie Schnauzgriff und Alphawurf gehören in die Kategorie "Dinge die Hunde machen, wir aber lieber lassen sollten". Ein positiv aufgebautes Abbruchsignal ist hier deutlich sinnvoller. 

3) Mein Welpe hat Welpenschutz, beim Kontakt mit anderen Hunden kann ihm also nichts passieren

Falsch - Welpenschutz ist eine Institution die nur in der eigenen Familie des Hundes gilt. Fremde Hunde wissen nichts davon. Eher das Gegenteil kann der Fall sein. Es gibt immer wieder Hunde, die Welpen nicht mögen...Daher sind auch Sätze wie: "Die regeln das unter sich" nicht angebracht.

4) Der Welpe soll Welpe sein, die Erziehung kommt später - oder das Gegenteil: ein alter Hund lernt nicht mehr

Beides Falsch - Hunde lernen ihr Leben lang. Allerdings gibt es in der Welpen- und Junghundezeit Phasen in der sie für gewisse Lerninhalte zugänglicher sind als in anderen Lebensabschnitten. Später braucht man also unter Umständen mehr Zeit um das Gleiche zu lernen.
Im Idealfall werden Welpen schon beim Züchter an gewisse Umweltreize gewöhnt. Wenn der Welpe dann einzieht, kann man weiter in kleinen, welpengerechten Schritten am Verhalten des Welpen arbeiten

Ihr interessiert euch für Mythen und alte Zöpfe in der Hundeerziehung?
Dann kann ich euch dieses kurzweilige Buch empfehlen: 

https://www.amazon.de/Wölfisch-für-Hundehalter…/…/3440122646

 



Adventskalender Tag 11 - 11.12.16

Liebe Kunden,
heute ist der 3. Advent und wir haben wieder eine kleine Überraschung für euch. 

Seit einigen Wochen gibt es in Steinen einen neuen Hundefrisör - "Die Schererei". Doch Mary Herberger bietet mehr also nur waschen, schneiden föhnen. Mary hat auch Fellpflege, Krallen- und Pfotenpflege sowie viele Accesoires für Herrchen und Frauchen im Angebot. Ach ja! Und Mary bietet auch Hunde-Wellness an - ja richtig gehört, Massagen und Co für eure Vierbeiner und auch dafür hat sie eine Ausbildung gemacht.

Ab Mitte Dezember bietet Die Schererei zusätzlich noch Zahnsteinentfernung per Ultraschall an 

Wir möchten euch heute einen kleinen Einblick in die "Schererei" geben. Vor einigen Tagen waren wir mit der Kamera vor Ort.
Natürlich haben wir die Gunst der Stunde gleich genutzt und Fenris 1x richtig ausgebürstet und gebadet. Auch wenn er es eher nicht so toll fand, hat er sich doch Marys Geduld gebeugt und alles brav über sich ergehen lassen 

Und jetzt zur Überraschung: 
Jeder meiner Kunden, der bis 31.1.17 eine Behandlung bei der Schererei bucht, bekommt 10% Rabatt 

Alle Informationen und Kontaktdaten findet ihr hier.

 

Nasses Fenris Tier 

Auch Katzen werden in der Schererei fachgerecht gekämmt und/oder entfilzt

Bestechung geht fast immer ;) 

Mary hat viel gelernt, bevor sie ihr Geschäft eröffnet hat. 

Die Badewanne. Hier findet alles zwischen Chihuahua und Bernhardiner Platz...

Rena und Kira zu Besuch bei Inhaberin Mary und ihren Hunden

Marys Hund Egon prüft genau, ob ich das auch richtig mache mit der Fotostrecke :D 


 

Adventskalender Tag 10 - 10.12.16

Liebe Kunden,
viele von euren Hunden kenne ich, seit sie bei euch sind. Wie oft sage ich zu euch, wow sind die groß geworden! Wenn man die Kleinen nur 1x die Woche sieht, kann man manchmal kaum glauben, wie schnell das geht. Schwups sind sie in der Pubertät und schneller als wir schauen können sind sie erwachsen. 

Die Welpenzeit ist einfach vieeeel zu kurz!
Also nutzt die Zeit! Genießt jeden Tag mit euren Welpen, auch wenn ihr vielleicht manchmal nicht so viel Schlaf bekommt. 
Macht viele Bilder, denn die Erinnerung daran wie klein sie mal waren verblasst all zu schnell. Und nutzt die Zeit für gutes Training, macht die Hausaufgaben die wir euch aufgeben. Verzweifelt aber nicht, wenn es mal nicht klappt, denn noch sind es kleine Babys die ihren Weg erst noch finden müssen.

In wenigen Monaten könnt ihr dann zurück schauen. Auf das kleine Fellknäul von damals. Überlegt mal, wie weit ihr inzwischen gekommen seid! Was eure Hunde alles gelernt haben und wie toll sie sich entwickelt haben...

Ich habe heute ganz besonders tolle Bilder für euch. In diesem Sommer hatte ich einen bunt gemischten Welpenkurs. Beagle, weißer Schäfer, Großpudel, Zwergspitz, Goldie und Labi-Mischling - nach tollen Stunden sind die 5 nun mit Welpen- und Junghundekurs fertig.

Heute zeigen wir euch Vorher-Nachher-Fotos :)

Doch nicht nur optisch hat sich viel verändert - Die Herrchen und Frauchen haben sehr viel Zeit in das Training ihrer Vierbeiner investiert und so haben alle große Fortschritte gemacht und einen guten Grundstein für das restliche Hundeleben gelegt :)

Viel Spaß beim durchklicken der Bilder und Danke an meine Gruppe, dass ihr mir die Bilder zur Verfügung gestellt habt 

Goldie Floyd als flauschiger Welpe...

Floyd heute als junger Erwachsener 

Beagle Dame Bonnie - als könnte sie kein Wässerchen trüben 

Bonnie heute, eine hübsche, freche Maus 

Mia als Welpe, ihr Frauchen schreibt zu diesem Bild: Nicht größer als ein Gänseblümchen.

Mia heute, wirklich groß ist sie immer noch nicht  Aber sie hat ein unglaublich tolles Wesen und begleitet ihr Frauchen überall hin.

 

Amelie, unverkennbar ein weißer Schäfer. Zu Beginn war Amelie ein sehr schüchterner Hund.

Amelie heute, eine freche junge Lady 

Großpudel Maiko, eine kleine Persönlichkeit 

 

 

Maiko heute, inzwischen auch er ein frecher junger Mann geworden 

 

Mischlingshündin Luna, sie war sooo klein...was daraus wohl wird, wenn sie mal groß ist?

Luna heute. Mittelgroß, selbstbewusst und einfach toll 

 

 

 

 

 

 

 


Adventskalender Tag 9 - 09.12.16

 

Liebe Kunden,
im vergangenen Jahr habe ich auf dem Blog etwas zum Thema "entspanntes Fest mit Hund" gepostet. Frei nach dem Motto alle Jahre wieder, möchte ich euch diesen Beitrag heute ins Gedächtnis rufen :)
Hier geht es zum Blogeintrag.

 

Auf den Fotos seht ihr mal wieder unsere hauseigenen Foto-Modelle. So sieht Entspannung aus ;) 
(nur damit ich es erwähnt habe, alle 3 leben, sind gesund und waren nicht bewusstlos aus den Bildern^^)

 



Adventskalender Tag 8 - 08.12.16

Liebe Kunden,

die Weihnachtszeit hat uns langsam aber sicher in ihren Bann gezogen. Und was darf da nicht fehlen? Richtig Plätzchen backen 

Da ich immer die besten Plätzchen der Welt von meiner Mutter geschenkt bekomme, backe ich für mich nicht aaaaaber Plätzchen backen macht sooooo viel Spaß also habe ich beschlossen auch dieses Jahr wieder für unsere Flauschies zu backen 

Einige allgemeine Infos: 
Grundsätzlich ist erst mal alles erlaubt was Hund schmeckt, keine Allergien auslöst, nicht giftig ist und nicht zu Durchfall führt...

Ich backe am liebsten mit Zutaten, die ich eh noch zu Hause habe, einfach so, ohne Rezept 
Das sieht dann zum Beispiel so aus:

Haferflocken, Vollkornmehl, Hirseflocken/mehl, Amaranth und Co sorgen für die nötige Festigkeit und Menge im Teig

Käse, Leberwurst, Fleisch, geriebener Gemüse (Karotte, Rote Beete...) oder Obst (Banane, Apfel) und Co als Goodie für den Geschmack

Eier, Buttermilch, Quark, Joghurt und Co für die Feuchtigkeit im Teig

On Top etwas Honig, Bierhefe, Kräuter, Öl etc. für die Gesundheit 

Wie gesagt, eigentlich darf alles in die Kekse, was ihr eurem Hund auch so füttern könnt.

Alles zusammen mischen, verkneten, nach Lust und Laune formen und ab in den Ofen bis die Kekse gut durchgetrocknet sind. 
Wer die Kekse mit Förmchen ausstechen will, sollte nur sehr feine Zutaten nehmen ( zBSp Karottenraspeln sind zu grob)

Lasst die Kekse gut trocknen! Wenn sie noch eine Restfeuchtigkeit haben schimmeln sie nach wenigen Tagen...

Viel Spaß beim ausprobieren 

Die Bilder sind im übrigen von meiner Weihnachtsbäckerei im letzten Jahr 

Und für alle, die doch lieber nach Rezept backen, hier einige tolle Rezepte aus dem Netz:

https://moeandme.de/hundekekse-selber-backen-10-rezepte/583
(10 Rezepte, u.a. Rezept für "faule Menschen" mit nur 2 Zutaten)

http://www.wunderbarf.de/ernahrungsratgeber-hund/leckerchen/
(incl. Barf-tauglichen Rezepten)

http://www.kochbar.de/rezepte/hundekekse-ohne-gluten.html
(Rezepte ohne Getreide)

 

 


Adventskalender Tag 7 - 07.12.16

Liebe Kunden,

heute möchten wir uns dem Thema Belohnungen und Belohnungslisten widmen.

Wenn wir mit unseren Hunden arbeiten, steht am Ende immer eine Belohnung. Meistens besteht diese aus einem kleinen Leckerli und ein paar netten Worten - soweit so gut. 

Aber was, wenn man das auch mal etwas spannender gestalten könnte? Und zwar nicht nur für euch, sondern auch für euren Hund?

Es gibt 1001 Möglichkeiten seinen Hund zu belohnen. Man muss nur wissen wie!

Die am häufigsten verwendeten Belohnungen sind:

- Streicheln
- Loben mit der Stimme
- Leckerli
- Spielen mit dem Hund 

Streicheln:
Alle die bei uns in den Kursen sind, haben zum Thema streicheln schon mehr als 1x was von uns gesagt bekommen. Für die wenigstens Hunde ist streicheln im Training wirklich eine Belohnung. Eine Hand die dem Hund über den Kopf fährt oder auf die Rippen tätschelt ist zwar nett gemeint, ruft aber bei fast allen Hunden mehr oder weniger Unwohlsein hervor.

Hierzu ein kurzes Video:
https://www.youtube.com/watch?v=Voo3blXjFpI

Loben mit der Stimme:
Ein ehrlich(!) gemeintes Lob mit der Stimmt ist wirklich immer toll und kann auch super mit Leckerlis oder Spielen verbunden werden

Leckerlis:
Nicht jeder Hund lässt sich gut mit Futter belohnen. Manche Hunde finden nur bestimmte Leckerlis toll. Die Wertigkeit des Leckerlis (allgemein jeder Belohnung)sollte der Schwierigkeit der Aufgabe angepasst werden. Futterbelohnungen sind für viele Übungen sehr passend und praktisch, da sie fast überall hin mitgenommen und entsprechend angepasst werden können.

Spielen:
Nicht jeder Hund spielt gerne und spielen mit Hunden unterliegt einigen Regeln. Mit Spielen meinen wir im übrigen keine klassische Stöckchen holen/bringen/ausgeben Sequenz - das ist dann nämlich eine weitere Übung und keine Belohnung. Wenn Mensch weiß, wie er mit seinem Hund spielen kann und was sein Hund mag, kann man Spielen super als Belohnung nutzen. Allerdings nicht in allen Situationen (zBsp wenn man in der Stadt übt ist das eher schwierig) 

Wichtig: Was ihr euch ausdenkt, muss für euren Hund eine Belohnung sein, nicht für euch und die Belohnung muss der Situation angepasst sein (schwierige Übung = hochwertige Belohnung) 

Und was ist jetzt eine Belohnungsliste?
Eine Belohnungsliste ist quasi eine Top 5/10/20 der Lieblingsbelohnungen bzw. Hobbys eurer Hunde. Aus dieser Rangliste könnt ihr dann passende Belohnungen für euer Training wählen. Also, was machen eure Hunde am allerliebsten? 

Weitere Infos zum Thema Belohnungen und gaaanz viele tolle Belohnungslisten als Beispiel findet ihr hier:
http://www.easy-dogs.net/…/belohnung_in_der_hundeerziehung.…



Adventskalender Tag 6 - 06.12.16 - Nikolaus
 
Von drauß vom Walde komm' ich her;
Ich muß euch sagen, es weihnachtet sehr!
Allüberall auf den Tannenspitzen
Sah ich goldene Lichtlein sitzen..
 
 
Liebe Kunden,
heute ist Nikolaustag und von mir gibt es heute ein paar Ideen für Indoor-Weihnachts-Beschäftigungen mit Hund :)
 
Alle die bei mir im Kurs waren, kennen vermutlich die "ich nehme eine leere Klopapier-Rolle, stecke ein Leckerli und etwas Zewa etc. rein, klappe die Enden zusammen und lasse meinen Hund auspacken - Idee".
 
Wenn eure Hunde, das verstanden haben, dann könnt ihr euch weiter ausleben. Gerade jetzt in der Vorweihnachtszeit haben die meisten Haushalte viele Kartons und (für Hunde ungefährliches) Verpackungsmaterial rumliegen. Warum nicht recyceln?
 
Man nehme den Papier/Karton Müll und lasse seiner Fantasie freien Lauf :)
 
Wie wäre es mit einem Hunde-Leberwurst (statt Lebkuchen) Haus? Verziert einen leeren Karton mit Leckerlies/Gemüse oder sonstigem indem ihr die Sachen mit Leberwurst am Karton festklebt.
 
Ihr könnt auch Löcher in den Karton schneiden und dort zum Beispiel Klopapierrollen hinein-stopfen die dann wieder gefüllt sind. Alternativ könnt ihr alte Handtücher/Geschirrtücher recyceln indem ihr etwas Futter darin einwickelt, das Tuch in ein Loch im Karton steckt und euer Hund muss es raus ziehen.
 
Man könnte den Karton auch füllen. Viel zerknülltes Papier und ein paar "Geschenke" zum auspacken dazwischen. Wenn ihr Hunde habt, die sehr gerne mit Spielzeug spielen, könntet ihr auch ein Spielzeug darin verstecken..
 
Ihr wollt schon mal üben Weihnachtsgeschenke zu verpacken? Kein Problem! Man nehme Packpapier o.Ä., packe leckere Sachen ein und verschließt das Ganze mit Paketschnur (also nicht Klebeband!).
 
Also wenn das warten auf den Nikolaus heute zu lange dauert, wisst ihr, was ihr bis dahin tun könnt :)
 
Natürlich solltet ihr eure Hunde mit solchen Bastelsachen nicht alleine lassen und leider ist das auch nur für Hunde geeignet, die das Papier/den Karton nicht fressen. Sollten eure Hunde auf "Diät" sein könnt ihr statt Leckerlis einen Teil der Trockenfutter Ration verwenden oder Sachen die nicht so sehr ins Gewicht fallen (Hühnchen zum Beispiel) oooder ihr zieht die Leckerlis einfach von der Tagesration ab.
 
Für Hunde die auch die Verpackung mitfressen möchten, gibt es auch eine Outdoor-Alternative. Sucht euch einen Holzstapel, eine Steinmacher oder Ähnliches und versteckt die Sachen dort. Das kann man auch super mit eine Bleib / Such Übung verknüpfen :)
 
Suchen und auspacken lastet euren Hund geistig aus und sorgt für Abwechslung und Ruhe.
 
Viel Spaß beim ausprobieren :)

 

Adventskalender Tag 5 - 05.12.16

Liebe Kunden,
heute möchte ich mich gerne kurz dem Thema Rassebeschreibungen bei Hunden widmen.

Viele, die sich einen Hund zulegen wollen, stöbern zunächst in allen möglichen Rassebeschreibungen um sich darüber klar zu werden, welcher Hund denn überhaupt zu ihnen passt.

Grundsätzlich ist das natürlich ein sehr guter Gedanke. Frei nach dem Motto: Drum prüfe wer sich ewig bindet...

Allerdings sind Rassebeschreibungen oft nicht zielführend bis irreführend...Warum?

Nun viele Beschreibungen sind zu 100% von der Liebe zur Rasse geprägt. Das ist natürlich verständlich, denn jeder hat sich ja genau überlegt, warum er genau diese Rasse züchten möchte. Weil er die Rasse liebt, weil es für ihn der perfekte Typ Hund ist. 
Das muss aber nicht für jeden so sein. Nur wenige Rassebeschreibungen sehen die Rasse von zwei Seiten und drücken dies deutlich aus. 
Zudem werden gerade bei Hunden die als Arbeitshunde gezüchtet wurde, oft Wesenszüge als positiv herausgearbeitet (was sie für diesen Verwendungszweck natürlich auch sind), die bei einem Familienhund durchaus zu Problemen führen können. 
Daher ist es mit diesen Beschreibungen ein wenig wie bei einem Arbeitszeugnis: Sie hat sich stets bemüht - klingt im ersten Moment gut, wenn man zwischen den Zeilen liest, heisst es aber etwas anderes...

Hier mal ein Beispiel aus meinem Haushalt:
Ich habe einen wachsamen, anhänglichen und familienbezogenen Hund der nicht zum jagen oder streunen neigt und Fremden gegenüber eher misstrauisch ist. Sagt die Rassebeschreibung - Ich habe einen Spitz. 
Was das in der Praxis heisst? Ich habe einen Hund der viel bellt (weil er ja wachsam ist und alles melden soll), der nicht gerne allein ist (weil er ja anhänglich ist), jagen und streunen sind tatsächlich nicht so ihr Ding. Der Wachtrieb ist im übrigen extrem ausgeprägt bei unserer Rena (nicht) deshalb bewacht sie am liebsten unseren Laptop (siehe Bild) ...
Aber Fremde findet sie toll...Allerdings ist das eher die Ausnahme. Bei fast allen Spitzen die ich kenne, heisst "Misstrauisch gegenüber Fremden" wenn diese dem Hund zu nahe kommen, werden sie ziemlich ungemütlich...

Fakt ist: 
Rasseportraits zeigen typische Eigenschaften für eine Rasse. Aber jeder Hund ist individuell. Er hat einen eigenen Charakter, ein eigenes Wesen, eigene Erfahrungen und eine eigene Entwicklung. 

Und vor allem ist ein Hund, egal ob ein Spitz oder ein Labrador, in erster Linie ein Hund. Ein Hund verhält sich eben wie ein Hund und das entspricht dann mal mehr und mal weniger einer Beschreibung die man irgendwo gelesen hat...

Wer das berücksichtigt und Rassbeschreibungen ohne "rosa Brille" liest, der kann aus solchen Texten viele nützliche Anhaltspunkte ziehen um so seinen Traumpartner-Hund zu finden.

Für alle die zu diesem Thama weiterlesen möchten:
Hier findet ihr ein wunderbares und ehrliches Rasseportrait vom Rhodesian Ridgeback: http://www.easy-dogs.net/?id=919

Wir bieten im übrigen auch Beratung -VOR- dem Hundekauf an. Egal ob es um den ersten Hund oder um einen guten Partner für einen vorhandenen Hund geht, wir begleiten sie gerne auf der Suche und stehen ihnen beratend zur Seite :)

http://www.franziskus-hundeland.de/Hundekauf




Adventskalender Tag 4 - 04.12.16

Liebe Kunden,
in unserem Adventskalender werden wir euch bis Weihnachten auch ein paar junge Unternehmen rund um das Thema "Hund" vorstellen.

Den Anfang macht heute Raphaela von Tierfotografie Schiller. 

Ich habe Raphaela vor über einem Jahr kennen gelernt, als meine Hündin Rena kurz vor einer schweren OP stand. Ich hatte wahnsinnige Angst, dass sie diese nicht übersteht und entschloss mich, vor der OP noch Bilder von ihr machen zu lassen. 

Viele werden sich nun sicher denken, dass so ein Shooting doch recht teuer ist und man auch selbst Bilder machen kann oder Hobby-Fotografen billiger sind. 
Ja - das kann man. 
Und ja auch ich habe viele (mehr oder weniger) schöne Bilder von meinen Tieren gemacht aber für mich sind Raphaelas Bilder etwas ganz besonderes. Sie berühren mich und sie sind für mich wundervolle Erinnerungen an meine Hunde. 

In dieser Woche hatten wir wieder ein Shooting. Unsere Kira und unser Fenris wurden dieses mal abgelichtet. Gerade eben habe ich die ersten 2 retuschierten Bilder für diesen Post bekommen und ich muss sagen, dass ist besser als jede Schokolade die ich heute hinter meinem Adventskalender finden werde 

Danke für diese tollen Bilder!

Ich freue mich jetzt schon auf das nächste Shooting 

Heute, am 2. Advent, gibt es auch für euch eine kleine Überraschung:

Alle, die bis zum 24.12.16 ein Fotoshooting mit ihrem Hund bei Tierfotografie Schiller buchen/ reservieren, oder einen Geschenkgutschein erwerben, bekommen ein kleines Extra - nämlich ein hochwertiges Fotoalbum!

So könnt ihr euch eure Lieblingsbilder immer wieder anschauen und habt eine ganz besonders schöne Erinnerung an eure Fellnase. Das Album ist 19x19cm groß und besteht aus 10 Doppelseiten mit 600g/m2 starkem Fotopapier. 

Was ihr dafür tun müsst? 
1) Lasst ein Gefällt auf unserer Facebook Seite
2) Lasst ein Gefällt mir auf Raphaelas Facebook Seite
3) Meldet euch bei Raphaela für einen Termin oder einen Gutschein. 

Weitere Informationen zu Raphaelas Arbeit sowie ihre Kontaktdaten findet ihr hier:
http://www.tierfotografie-schiller.de

Ach ja, Raphaelas Hündin, die süße Malia, war im übrigen auch bei uns im Welpenkurs 

 

 

Fenris, fotografiert von Raphaela

 

 Rena, fotografiert von Raphaela

 

 Kira, fotografiert von Raphaela

 

Adventskalender Tag 3 - 03.12.16

Heute habe ich ein kleine Überraschung für alle unsere Kunden im Adventskalender versteckt. 
Wir haben eine kleine Übersicht zum Thema effektives Training für euch erstellt. 
Quasi ein Merkblatt mit vielen wichtigen Punkten. Die meisten werdet ihr kennen, dennoch vergisst man sie gerne wieder. 
Unser Trainings 1x1 soll euch dabei helfen, euch immer wieder an diese Eckpunkte zu erinnern. 

Alle Kunden, die sich bis zum Sonntag den 4.12 um 23:59 Uhr per Email oder PN melden, bekommen das Trainings 1x1 Merkblatt von uns zugeschickt 



Adventskalender Tag 2 - 2.12.16

Vor einigen Wochen, als ich diesen Kalender geplant habe, dachte ich mir, ok - jetzt haben wir etwas zur richtigen Hundeschule, gehen wir doch den Weg weiter - An nächster Stelle sollte für mich dann das Thema "dominanter Hund" stehen. Denn darauf stosse ich in fast jedem meiner Kurse...

Mein Hund läuft vor mir durch die Haustür - er ist dominant.

Ich habe einen dominanten Hund, er bellt immer andere Hunde an.

Mein Hund zieht an der Leine, weil er so dominant ist.

Wenn ich meinen Hund abrufe, kommt er nicht, weil ich nicht dominanter bin als er.

Der Hund will aufs Sofa, so ein dominantes Verhalten möchte ich nicht.

Ja so ist es - nicht.

Vielleicht rennt der Hund auch nur aus der Haustür weil er sich freut das es zum Spaziergang geht?

Vielleicht bellt er andere Hunde an, weil er unsicher ist oder ihr unsicher seid und er euch helfen will?

Vielleicht zieht er an der Leine weil die nette Pudel Dame Sissi 2 Straßen weiter läufig ist?

Vielleicht kommt euer Hund beim Rückruf nicht, weil ihr es einfach nicht oft genug geübt habt und die Mäuse auf der Wiese einfach spannender sind?

Vielleicht will euer Hund aufs Sofa, weil er einfach nur bei euch liegen möchte?

Dominanz ist mit Sicherheit eines der am meisten missbrauchten Worte in der Hundeerziehung.

Aber was ist Dominanz überhaupt? 
Hierzu eine Definition von Dr. Ute Blaschke-Berthold :

Tiere, die regelmäßig mit denselben Artgenossen um Ressourcen (soziale Zuwendung, Futter, Liegeplätze, Sexualpartner etc.) konkurrieren, können untereinander Dominanzbeziehungen ausbilden. Soziale Dominanz ist ein Aspekt einer sozialen innerartlichen Beziehung!“ 

Fakt ist, dass ich in meiner gesamten Laufbahn noch nie einen "dominanten Hund" angetroffen habe, wenn mir gesagt wurde, dass es einer wäre. Aber ich kenne viele unerzogene, freche, ängstliche, laute, rüpelige, liebe oder zurückhaltende Hund... 

Es gibt unzählige sehr gute und lesenswerte Texte/Bücher/Blogeinträge zu diesem Thema und ich möchte euch heute 2 mit auf den Weg geben:

1. Eine schöne Übersicht zum Thema Dominanz von Amira Sultan

2. Ein kleines aber sehr lesenswertes Buch zum Thema





Adventskalender 01.12.16


Liebe Kunden,
wie angekündigt starten wir heute mit unserem Adventskalender.

Und nun öffnen wir das 1. Türchen...

Wir beginnen mit dem Anfang - nämlich mit der Suche nach der richtigen Hundeschule. 
Was macht eine gute Hundeschule aus? 
Dieser Frage sind wir vor einiger Zeit nachgegangen. Die Ergebnisse haben wir für euch in einem neuen Blog-Eintrag zusammen gefasst. 
Viel Spaß beim lesen 

Hier geht es zu unserem Blog


 

Liebe Kunden,

dieses Jahr zur Adventszeit haben wir eine besondere Überraschung für euch - wir begleiten euch täglich mit einem Adventskalender.

 

Was euch erwartet? 
Täglich lesenswertes rund um den Hund, Aktionen, Rezepte, Buchempfehlungen und vieles mehr.

Das solltet ihr nicht verpassen! 
Der Adventskalender wird sowohl hier als auch auf unserer Facebook Seite gepostet. Dort könnt ihr direkt live mitmachen, teilen, liken, kommentieren, weitererzählen und natürlich an unseren Aktionen teilnehmen. 


Ich freue mich jetzt schon auf eure Beiträge und auf die kommenden Adventstage 

 

 

© 2016 Helga Fischer - Dieser Beitrag darf verlinkt und kopiert werden sofern er unverändert bleibt und eine Verlinkung auf diese Homepage hinzugefügt wird.

 

 

 

Noch Fragen? Rufen Sie uns an!   Telefon: 0171 488 75 28

Franziskus Hundeland
Weil am Rhein
Tel. 0171 488 75 28

Franziskus Hundeland | Alemannenstraße 41 | 79689 Maulburg | Tel 0171 488 7528 | kontakt@franziskus-hundeland.de

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos.

Einverstanden