Dienstag, 15. Dezember 2015

Gedanken zum "Sitz" an der Straße

"Sitz" an der Straße - ein gut gemeintes Signal mit unerwünschten Nebenwirkungen...

- der Asphalt im Sommer kann glühend heiss werden
- ist es für den Hund angenehmer, wenn der Fahrtwind ihm im "Sitz" um die Nase weht?
- im Winter sind die Straßen oft gefroren und gestreut
- ist euer Hund wirklich langsamer, wenn er aus dem Sitz auf die Straße springen möchte?
- habt ihr die Zeit und Ruhe, das Signal "Sitz" wirklich konsequent umzusetzen?
- kann euer Welpe/Junghund überhaupt schon so lange still sitzen?
- hat euer älterer Hund vielleicht Schmerzen beim hinsetzen oder aufstehen? Wie fühlt er sich dann, wenn es auf eine Straße zugeht und er weiß, dass er sich gleich hinsetzen muss?

Natürlich ist es wichtig, dass eure Hunde nicht auf die Straße rennen und an einer Straße warten - doch versetzt euch in die Lage eures Hundes, ist ein "Sitz" wirklich notwendig?

Als Alternative bietet sich hier ein "Warte" oder "Steh" an.

Euer Hund kann kein "Steh" oder "Warte"? Kein Problem, ihr habt jeden Tag viele Optionen dies mit euerm Hund gemeinsam zu üben. Ich wünsche euch viel Spaß dabei

 

 

© 12/2015 Helga Fischer - Dieser Beitrag darf verlinkt und kopiert werden sofern er unverändert bleibt und eine Verlinkung auf diese Homepage hinzugefügt wird.

 

Noch Fragen? Rufen Sie uns an!   Telefon: 0171 488 75 28

Franziskus Hundeland
Weil am Rhein
Tel. 0171 488 75 28

Franziskus Hundeland | Alemannenstraße 41 | 79689 Maulburg | Tel 0171 488 7528 | kontakt@franziskus-hundeland.de